Viele farbige und zwei schwarze Gürtel

03.12.2019

Zum traditionellen Termin vor Weihnachten bat Taekwondo Sonbae NÖ wieder zur Gürtelprüfung, wie gewohnt in der Turnhalle der AHS Wolkersdorf. 52 Prüflinge stellten sich der Herausforderung und bewiesen ihr Können. Am Ende konnte sozusagen die weiße Flagge gehisst werden und alle konnten bestehen. Besonders erfreulich: Zwei Sonbae Schüler, Raoul Handrich und Daniel Weishörndl dürfen ab sofort mit Stolz den 1.Dan tragen, also den schwarzen Gürtel.

Viele farbige und zwei schwarze Gürtel

Dienstag Abend füllte sich die Tribüne in der Sporthalle wieder mit erwartungsfrohen Eltern und aufgeregten Taekwondoins in ihren Doboks, wie die weiße Trainingsbekleidung heißt. Gleich nach dem gemeinsamen Aufwärmen, der Begrüßung und dem Gruppenfoto ging es mit den Prüfungsneulingen los, der gelbe Gürtel war hier das Ziel. In Gruppen, je nach der angestrebten Graduierung, wurde das Können aber auch das Wissen der Trainierenden beurteilt.

Leiter der Prüfungskommission war Mag. Robert Kolerus, 7. Dan. Die Prüfungskommission bestand außerdem aus Sonbae Leiter Bernhard Ungrad und Josef Höld unterstützt von Mirza Zenkic und Jasmin Gindl. Als Fotograf in Zivil fungierte Helmut Ganglmayer. Für die Qualität des Gebotenen garantiert nicht nur das gute, im Verein gebotene Training und die Prüfungsvorbereitung, sondern auch die Tatsache, dass es eine Einladung zur Prüfung gibt. Diese erhalten nur diejenigen mit entsprechendem Trainingserfolg und so wird auch garantiert, dass die nötigen Abstände zwischen den Prüfungen eingehalten werden.

Während des ganzen Abends stand den Zuschauern und Trainierenden zur Stärkung ein Buffet zur Verfügung, betreut von fleißigen Müttern und organisiert von Jasmin.  Zuletzt traten dann die beiden Rotgurte Raoul und Daniel an und zeigten ihr beeindruckendes Können mit Pratzenkicks, Einschrittkämpfen, Kicktechniken, Formenlauf und natürlich auch Bruchtests. Verdientermaßen können sie sich nun mit dem 1. Dan, dem Meistergrad, präsentieren.